Newborn Homestory Shooting

Homestory Shooting

Was sind Homestory Shootings und was könnt ihr euch darunter vorstellen? Diese Fragen möchte ich euch in diesem Blogbeitrag beantworten.

Newborn Shooting
Newborn Shooting zu Hause Familienreportage

Was sind Homestory Shootings?

Ich komme zu euch nach Hause und fotografiere euch in eurer gewohnten Umgebung und halte natürliche und ungezwungene Momente für euch fest. Es gibt keine Hintergründe oder übertriebenes Posing. Ich habe nur mein Kameraequipment mit und nutze das natürliche Licht in eurem Zuhause. Diese Art von Fotografie ist ganz anders als eine reine Studiofotografie und dementsprechend sehen auch die Fotos anders aus. Die Fotos hängen sehr stark davon ab, wie die Lichtquellen bei euch zu Hause sind und natürlich auch, wie eure persönlichen Hintergründe aussehen.

Wo fotografiere ich bei Homestorys?

Bei meinen Homestorys fotografiere ich am liebsten auf der Couch, auf einem Bett, im Zimmer eures Babys oder vor einem Fenster stehend. Prinzipiell können wir jeden Raum dafür nutzen. Da ich aber mit dem natürlichen Licht arbeite, sollten diese Räume möglichst hell sein.

Welche Vorteile hat ein Homestory Shooting?

Euer Vorteil ist, dass ihr in eurer gewohnten Umgebung bleibt und auch alles was ihr benötigt zu Hause habt. Ich nehme mir genügend Zeit für euch, sodass ihr auch Pausen zum wickeln oder stillen habt. Und sollte auch mal ein Hoppala passieren, könnt ihr in Ruhe euer Baby oder Kinder umziehen.

Auch für Geschwisterkinder ist diese Art von Shooting stressfreier, da sie zu Hause schnell mal zum Lieblingsspielzeug oder Kuslcheltier greifen können und sich auch nicht langweilen, wenn mal nur Einzelfotos vom Neugeborenen oder mit den Eltern gemacht werden. Und sollte die Müdigkeit groß werden, ist auch der Weg ins Kinderbett nicht weit.

Was benötigt ihr für ein Homestory Shooting?

Ausreichend Zeit und keinen Zeitdruck. Meine Homestorys können zwischen 2 und 3 Stunden dauern. Ich rate zu gemütlicher Kleidung – Tipps zur richtigen Kleidungswahl findet ihr hier. Wenn gewünscht richtet auch eure Lieblingsaccessoires her, die ihr mit auf die Fotos möchtet. Zudem benötige ich eine freie Couch oder ein Bett, auf dem wir fotografieren können. Wenn möglich und vorhanden ist auch eine freie Fensterfront bzw. eine Terrassentüre optimal für schöne Fotos.

Was nehme ich alles mit?

Ich komme nur mit meiner Kameraausrüstung und bei Newborn Shootings nehme ich noch einen Weidenkorb mit, in dem wir auf Wunsch eure Babys legen können. Darin befinden sich auch noch ein paar Newbornwraps, ein paar Haarbänder, Decken, kleine Kissen und ein Posierkissen zum positionieren eurer Babys. Diese eignen sich vor allem für Detailfotos von Händen, Füßen und Gesicht.

Bei meinen Newborn Shootings werden die Babys auch nicht gepuckt, was meine Shootings auch von anderen Newborn Fotografen unterscheidet.

Wann sollen wir einen Termin vereinbaren?

Wie auch bei Studioshootings bitte ich euch rechtzeitig einen Termin für euer Shooting zu vereinbaren. Bei Babybauch Shootings empfiehlt sich ein Termin zwischen der 32. und 35. Schwangerschaftswoche, bei Newborn Shootings in den ersten drei Lebenswochen. Hier würde ich euch bitten, mir vorab euren Geburtstermin bekannt zu geben, damit wir von diesem ausgehend einen Termin reservieren können. Da wir natürlich nicht vorhersagen können, wann genau eure Babys zur Welt kommen, können wir den genauen Termin dann noch fixieren, sobald euer kleines Wunder da ist.

Überzeugt? Dann schreibt mir oder vereinbart telefonisch einen Termin bei mir, ich freue mich auf euch!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert